Burger Unser

Burger Unser - (c) Callwey-Verlag

„Oh je, noch ein Burgerbuch“, so ging es wohl vielen Food-Journalisten durch den Kopf, als sie die Ankündigung zu Burger Unser vom Callwey-Verlag gelesen haben. Doch dann kam das Buch in die Redaktionen und wahrscheinlich ging es vielen Kollegen so wie mir, es war Liebe auf den ersten Blick, aus dem ‚oh je‘ wurde ein: „Das Buch gehört in mein Regal.“

Doch woher kam diese Blitzliebe? Zunächst einmal muss man sagen, dass das Buch sehr hochwertig daher kommt. Edel wie ein guter Wein, geschmackvoll wie ein tolles Craft Beer und gut abgehangen wie ein wunderbares Stück Rindfleisch. Was ich damit sagen will, man merkt dem Buch schnell an, dass es kein Schnellschuss ist, sondern sehr gut durchdacht, sinnvoll konzeptioniert und mit viel Liebe und Inhalt umgesetzt.

Und so schreibt der Focus über die ‚Wahre Grillbibel‘ und Falstaff kürt das Burger Unser mit ‚Ein neues Standartwerk‘. Doch mehr als alle Zitate besticht das Buch durch seinen Inhalt. Geniale Bilder begleiten den Leser durch einen Theorieteil mit Hintergrundinfos, Tipps zur Fleischauswahl, Rezepten zu Pattyblends, knackigen Beilagen, mehr als 50 Saucen und vielem mehr. Im zweiten Teil findet man nicht nur den mächtigen Beefburger, auch vegane und süße Burger-Rezepte runden das Rezeptangebot für alle ab. Eine Übersicht über Burger-Läden rundet dieses ausführliche Standartwerk ab. Und wenn man überhaupt etwas kritisieren möchte, kann man sich die Frage stellen, ob eine solche Übersicht etwas in einem solch tollen Buch zu suchen hat. Wissen wir doch alle, wie schnell sich das gastronomische Angebot in deutschen Städten ändert.

Meiner Liebe zum Burger Unser schadet dies jedoch nicht und ich denke, dass sich sowohl der Koch-Neuling als auch der Burger-Freak schnell in dieses Buch verguckt. Ein Buch, dass man von ganzem Herzen empfehlen kann.

Burger Unser
Callwey-Verlag

39.95€ inkl. 7% MwSt. (Gratis-Lieferung)
Jetzt kaufen

Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 288
ISBN: 978-3-7667-2201-0

Burger Unser - (c) Callwey-Verlag

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.