Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell

Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger

Der Klagenfurter Christkindlmarkt zählt zu den schönsten im Alpen-Adria Raum. Wie ein Magnet zieht er die Besucher nicht nur aus Österreich, sondern auch aus Deutschland, Italien und Slowenien an.

Der Lindwurm und der Geruch von Glühmost
Was hat ein Lindwurm mit Weihnachten zu tun? Diese Kombination gibt es nur in Klagenfurt, denn der Lindwurm auf dem Neuen Platz ist das Wahrzeichen von Klagenfurt. In der Adventszeit umringen ihn auf dem Neuen Platz die festlich geschmückten Stände des Christkindlmarktes. Es ist wieder soweit, die Weihnachtszeit steht vor der Türe. Von vielen Ständen strömt der Geruch von Glühmost, Weihrauch, gebrannten Mandeln, Keksen und Maroni. Am Abend ist der Christkindlmarkt mit vielen bunten Lichtern festlich beleuchtet und verbreitet eine festliche und weihnachtliche Stimmung.

Tradition ist das Thema
Es gibt eine große Auswahl an handgefertigtem Weihnachtsschmuck und viel weihnachtliche Geschenkideen. Es werden handgeschnitzte Krippenfiguren, Selbstgestricktes, Lodenprodukte, Honig, Speck und Weihnachtsgebäck angeboten. Schneegestöber mit Weihnachtsmotiven, kuschlige Teddybären und Holzspielzeug.

Engel das ganze Jahr
Brigitte Kirschner aus Klagenfurt produziert das ganze Jahr über Engel, um sie dann in der Adventszeit zu verkaufen. Bei ihr gibt es kleine, große, ernste und lustige Engel. Ihre Tochter Silvia bietet Köstlichkeiten im Café am Benediktiner Platz an, das nutzt Brigitte gern für eine Pause.

Kärntner Heimatwerk
An diesem Stand steigt schon frühmorgens der Duft von Weihrauch in die Nase. Neben den orientalischen Harzen gibt es ganz typische Kärntner Räuchermischungen mit Speik, einer Pflanze aus den Nockbergen, die besonders reinigende Wirkung hat.

Keramikkunst
Handgefertigte kleine Kunstwerke, Kreuze aber auch typische Kärntner Backformen für den Reindling – ein Festtags-Germkuchen gefüllt mit Rosinen, Zimt, Nüssen und viel karamelisiertem Zucker – finden sich am Stand von Alexandra Tragler.

Süßes seit 1889
Die Familie Kosta beglückt Besucher des Christkindlmarktes seit weit über hundert Jahren mit hausgemachten Lebkuchen, Kokosbusserln mit Schokoladerand und anderen süßen Spezereien.

Weihnachtsbraterei
An der „Weihnachtsbraterei“ werden die verschiedenen Würste in fünf Sprachen angeboten, in slowenisch, italienisch, kroatisch, deutsch und englisch. Die Bratwürste XL sind wirklich riesengroß, ja, da muss man schon ordentliche Hunger haben. Der Renner ist die Bosna mit Kraut, das ist eine Riesenbratwurst mit Kraut. Die Bratwurst mit Ketchup, Curry und Mayo ist bei der jüngeren Generation sehr begehrt. Bratwurst mit Gröstl, entweder mit Schafs- oder Bergkäse, sind schon ein ganzes Gericht. Wasser, Bier, Glühmost und Beerenmost stehen zur Auswahl. Für den Beerenmost werden in Rum eingelegte Beeren mit Glühwein aufgegossen.

Mandelkeks aus Sizilien
Daniel Angeli bietet Mandelkekse aus Sizilien und Salami aus dem Piemont ergänzen sein Angebot. 

Christkindlmarkt mit Kinderecke
Auch an die Kinder ist gedacht, es gibt ein kleines Karussell, eine Minieisenbahn, Ponyreiten und Kutschenfahrten.

Adventsbühne
Auf der Bühne vor dem Rathaus wird ein großes Musikprogramm angeboten. Der musikalische Reigen auf der Adventbühne bietet für alle Altersschichten ein abwechslungsreiches Programm zwischen Tradition und Moderne. Der Bogen der künstlerischen Darbietungen spannt sich von bekannten Kärntner Chören bis hin zu Sax-Jazz, Blues, Soul & Gospel, X-Mas-Pop und bekannten Schlagerkünstlern.

Die „Alte Weihnacht“ am Dom
Der kleine Christkindlmarkt auf dem Domplatz direkt vor dem Dom hat wohl den besten Standort. Hier wird traditionelle Handwerkskunst und Kulinarik von Klagenfurter Künstlern angeboten. Strohsterne und Bratäpfel erinnern an die eigene Kindheit. Es gibt Zirbenholzprodukte, mundgeblasene Christbaumkugeln, Handarbeiten und Maroni. Der Weihnachtsmarkt ist sehr überschaulich - so, wie es einmal war. An den Nachmittagen gibt es Gospel-, Rock- und Pop-Konzerte auf dem Domplatz. Auch beim Gottesdienst bei Kerzenlicht im Dom werden die Besucher zum Mitsingen eingeladen. So soll Weihnachten sein, besinnlich und festlich.

Kontakt
www.kaernten.at, www.klagenfurt.at, www.visitklagenfurt.at

Die Stände haben von 9.30 Uhr bis 20 Uhr, die Gastronomie-Stände bis 23 Uhr, geöffnet.

Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger
Christkindlmarkt Klagenfurt – bunt, vielfältig und traditionell - Weihnachten wie es war und wie es ist, mit Engel, Glühmost und Bratwürste - (c) Gabi Dräger

Über den Autor