Die ganze Kraft der Alpen


Im Interview mit Adelheid Wanninger über Ihr Buch und die darin beschriebene wohltuende Wirkung alpiner Produkte für Körper, Geist und Seele

Vor Kurzem erschien das Buch „Die ganze Kraft der Alpen“  - Die Schätze unserer Berge für Wellness, Gesundheit und Schönheit der Rosenheimer Journalistin, Fotografin und Autorin Adelheid Wanninger.

Es erzählt von der wohltuenden Wirkung der alpinen Natur und regt an, wieder vermehrt auf traditionelle, regional vorkommende, authentische Produkte und Methoden  zurückzugreifen, deren Wirkungsweisen zwar oftmals schon seit Generationen bekannt , aber leider in Vergessenheit geraten sind.

Das besondere Werk zeigt auf eindrucksvolle Weise die Möglichkeiten, natürlich vorkommende Ressourcen des Alpenraumes für das Wohlgefühl einzusetzen – sei es im kosmetischen oder kulinarischen Sinn. Die Autorin nimmt Sie mit auf ihre Entdeckungen, die sie auf ihren Reisen als Journalistin gemacht hat und zeigt anhand von Beispielen, wo sie „authentischer alpiner Wellness“ begegnet ist.


Wir vom Genussfreak wollten alles ein bisschen genauer wissen und trafen uns mit der Autorin zu einem Interview.

Frau Wanninger, wie kommt man denn darauf, über so ein außergewöhnliches Thema zu schreiben?

Nun - nach vielen Jahren der Reise- und Hotelrecherchen fiel mir einfach auf, dass vorwiegend fremden Kulturen entstammende Behandlungen und Produkte – z.B. aus Asien oder Hawaii hier im alpinen Raum in für das Wohlbefinden angeboten und wahrgenommen werden. Aber: Wo befinden wir uns eigentlich, was umgibt uns, wo sind unsere Wurzeln, warum haben unsere Vorfahren mit so schlichten und dennoch durchgreifenden Methoden wie Heubädern und Steinöleinreibungen, Moorbädern und Arnika-Auflagen Heilung, Linderung, Schönheit und Wohlbefinden erlangt? Warum wussten schlichte Bauern vor mehreren Jahrhunderten längst, was wir uns heute in teuren Seminaren wieder aneignen müssen - aber bitte alles wissenschaftlich erforscht, zertifiziert und schriftlich belegbar!

Wo bleiben unsere Sensibilität, unser Gespür, unser Vertrauen und unsere Wertschätzung der Natur gegenüber, die uns umgibt?


Was ist mit den Ressourcen, der Frische, den kurzen Wegen? Tausend Gedanken haben mich bewegt, bis ich schließlich anfing zu recherchieren und zu schreiben.

Es geht also darum, die natürlich gegebenen Ressourcen der Alpen zu nützen für das Wohlbefinden?

Ja genau: sei es nun hinsichtlich Wellness und Schönheit interpretiert, aber auch im Sinne von Wohlfühlen durch die Wahrnehmung der Umgebung und sich wohl fühlen und genießen durch vernünftiges Kochen und Essen - aufgezeigt durch Sterne- und Haubenköche wie Heinz Winkler, Martin Sieberer und Stefan Pramstrahler, die ich alle besuchte. Sogar das „Nordlicht“ Tim Mälzer konnte ich von meiner Idee begeistern. Und alle haben mir ihre kreativen Ideen und Rezepte zur Thematik verraten. Wir haben gemeinsam gekocht und verkostet und es sind wunderbare Menüs entstanden.


Waren Sie im gesamten Alpenraum unterwegs?

Die Länge der Alpen hätte ich nicht geschafft! Daher wählte ich einen Alpenquerschnitt.

Ich nehme den Leser in meinem Buch mit auf meine Reisen in verschiedene Regionen Südtirols, Tirols und natürlich in unsere schöne oberbayerische Voralpenlandschaft und erzähle von meinen Entdeckungen dort. Es sind Beispiele, die stellvertretend sein sollen für all die wunderbaren Dinge, die uns die Natur der alpinen Landschaft schenkt.

Namen wie Kaltern, Meran, Seiser Alm, Zillertal, Wilder Kaiser, Paznaun,  Bad Reichenhall und der Chiemgau liegen am Weg und natürlich durfte meine Heimat nicht fehlen! Rosenheim, Bad Feilnbach und der Wendelstein um Beispiele zu nennen.


Welche Schätze aus den Alpen sind denn beschrieben?

Ich erzähle z.B. von Rebtränen, dem Rebwasser des geschnittenen Weinstocks, dem man immer schon besondere Kräfte zugeschrieben hat. Oder von der Molke, Quellwasser, dem Silberquarzit, dem Bergkristall und dem Tiroler Steinöl aus dem Ölschiefer. Heu, Trester, Sole, wärmende Schafwolle und das heilende Moor werden ebenso besprochen wie die Latschen und das Zirbenholz, das als natürliches Beruhigungsmittel für das Herz gilt. Gesunde und wohltuende Kraft offenbaren die Alpen aber auch mit Kräutern und Pflanzen wie Alpenrose, Arnika, Blutwurz, Frauenmantel, Gelbem Enzian, Königskerze, Engelwurz, Schlüsselblume und Hagebutte oder Bäumen wie der Edelkastanie und der Lärche. Es ist spannend und insprierend mit z.B. Latsche und Heu zu kochen!


Das ist ja eine ganze Menge!

Ja, zwei Jahre Recherchearbeit haben ein „gehaltvolles“ Buch entstehen lassen! Ich stelle charakteristische Pflanzen, Kräuter und Mineralien vor, die im Wellness-Bereich aber auch im kulinarischen Sinn eine positive Wirkung auf Körper und Seele ausüben oder sogar Heilkräfte entfalten können. (Hier muss man aus rechtlichen Gründen immer ganz vorsichtig mit dem Ausdruck sein und natürlich auch auf mögliche allergische Reaktionen hinweisen!) Deshalb erzähle ich meist von meinen eigenen Erfahrungen. Aber nicht nur die Anwendung der einzelnen Produkte wird beschrieben, zahlreiche Rezepte leiten zum Selbermachen an und touristische Tipps, besondere Orte sowie raffinierte, leicht nachzukochende Rezepte von Sterneköchen runden das  Buch ab.

Ihre Botschaft an die Leser?

Es geht letztlich um das Wahrnehmen der uns umgebenden alpinen Natur und darum zu verstehen, warum sie so und nicht anders ist. Sie schenkt uns nämlich genau das, was wir benötigen!

Dass in den Alpen kein Zimt wächst, sondern Arnika, kein Süßholz sondern Zirbe, keine Ananas sondern Weintrauben und Äpfel – das sollte uns zu denken geben! Und vielleicht schenkt uns das die Erkenntnis, regionale, authentische Produkte wieder mehr wertzuschätzen und zu achten und sie daher auch wieder verstärkt für unser Wohlgefühl einzusetzen.

Danke für das Gespräch!

Adelheid Wanninger lädt sie mit ihrem Buch „Die ganze Kraft der Alpen“ ein, sich zu Öffnen für die Schätze der alpinen Natur und sie in vollen Zügen zu genießen! Entdecken Sie ihre Kräfte für Ihre Schönheit, Ihr Wohlbefinden, Ihre kulinarischen Genüsse und somit letztlich auch Ihre Gesundheit.

Für „Die ganze Kraft der Alpen“ erstellte die Autorin nicht nur den Text, sondern auch nahezu alle Fotografien selbst!

Das Buch, eignet sich wunderbar zum selbst lesen und entdecken, ist aber auch eine großartige Geschenkidee!

Die ganze Kraft der Alpen
Die Schätze unserer Berge für Wellness, Gesundheit und Schönheit

220 Seiten, erschien im
Stocker Leopold Verlag  ISBN 978-3-7020-1393-6

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.