Ente traditionelle Art

Ente traditionelle Art - (c) RÖMERTOPF®

Das braucht man

  • 1 Ente
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kartoffel
  • je 1/4 l leichte Hühnerbrühe und Weißwein
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Mehl
  • Majoran
  • gehackte Petersilie

Garzeit insgesamt 3 Stunden + beliebige Wartezeit

So geht’s

  1. Ente waschen und trocken tupfen.
  2. Das Suppengemüse, Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln vorbereiten und zerkleinern.
  3. Alles mit der Brühe in den zuvor 10 Minuten lang gewässerten RÖMERTOPF füllen.
  4. Die Ente zum Schluss oben drauf legen.
  5. Topf schließen und in den noch kalten Backofen platzieren.
  6. Bei ca. 180° C Umluft oder bei ca. 200° C Ober-/Unterhitze ca. 2 1/2 Stunden weich garen.
  7. Abkühlen lassen, dann die Ente vierteln und jeweils salzen und pfeffern.
  8. Die Teile in den RÖMERTOPF legen und offen 30 Minuten überbräunen.
  9. Indessen auf dem Herd das gegarte Gemüse durch ein Sieb passieren dann noch einkochen und mit Salz, Pfeffer, etwas Majoran und Petersilie würzen.

Tipp: Ideal sind dazu alle Arten von Knödel
Wir bedanken uns für das Rezept und Foto bei RÖMERTOPF®

 

Ente traditionelle Art - (c) RÖMERTOPF®

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.