Frankfurter-7-Kräuter-Wähe

Frankfurter-7-Kräuter-Wähe - (c) Meike Bergmann für Tre Torri Verlag

Für 12 Stücke

Form: Tarteform (Ø 26 cm)
Backzeit: ca. 30–35 Min.

Zutaten

1 Packung (300 g) frischer Quiche- und Tarteteig aus dem Kühlregal

Für die Kräutermasse

1 Packung (200 g) Kräutermischung für Frankfurter Grüne Soße
4 Eier
500 g Ricotta
100 ml Sahne
Salz, Pfeffer
Chilipulver

Außerdem

Butter zum Einfetten

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Form mit Butter einfetten und mit dem Teig so auslegen, dass auch der Rand bedeckt ist. Mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Für die Füllung die Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. 1 Ei trennen, das Eigelb und die 3 übrigen Eier gründlich mit Ricotta und Sahne verrühren. Die Kräuter untermengen und die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver würzen. Das Eiweiß mit einem Handrührgerät mit Rührbesen steif schlagen und unter die Ricottamasse heben.

Die Kräutermasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Tarte im Backofen auf dem Rost im unteren Drittel ca. 30–35 Min. backen, bis sie leicht gebräunt und fest ist. Dann heraus nehmen und sofort warm oder auch kalt genießen.

Mein Tipp

In der Frankfurter Kräutermischung sind folgende Kräuter enthalten: Pimpinelle, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Petersilie, Borretsch und Sauerampfer. In gut sortierten Supermärkten oder auch auf dem Wochenmarkt bekommt man diese Kräutermischung entsprechend abgepackt.

Dazu schmeckt ein bunter Kirschtomatensalat.

Frankfurter-7-Kräuter-Wähe - (c) Meike Bergmann für Tre Torri Verlag
'Sweet & Easy – Enie backt: Meine neuen Backrezepte' vom Tre Torri Verlag

Über den Autor

Enie van de Meiklokjes

Das Allround-Talent ist so vielseitig wie ihr äußeres Erscheinungsbild. Durch ihre Tätigkeit als „VIVA- und BRAVO TV“-Moderatorin wurde Enie bekannt und ist seitdem nicht mehr aus der deutschen Fernsehlandschaft wegzudenken. Ihre Sendung „Sweet & Easy – Enie backt“ auf sixx ist bereits Kult. Neue Folgen gibt es ab dem 8. Oktober 2016. Ihr Engagement dient aber nicht nur ihrem Einsatz am Herd. Sie unterstützt als engagierte Botschafterin bereits seit 2007 das Deutsche Kinderhilfswerk. Bei der Aktion „Eine Mahlzeit für alle Kinder“ setzte sie sich 2008 u.a.