Getrüffelte Topinambur-Suppe

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten für 4 Personen (als Vorspeise):

  • 500 g Topinambur
  • 150 g Kartoffeln
  • 100 g Schalotten
  • 250 ml Milch
  • 500 ml Wasser
  • 100 ml Sahne
  • ein Schuss Weißwein
  • etwas Butter
  • Trüffelbutter oder Trüffelöl
  • oder frischer schwarzer Trüffel
  • Salz, Zucker, Muskatnuss

 

Zubereitung:

Schalotten, Kartoffeln und Topinambur schälen und klein schneiden. Die Schalotten in etwas Butter glasig anschwitzen. Topinambur und Kartoffeln hinzufügen. Nach ca. 3-4 Minuten kräftig salzen und eine gute Prise Zucker hinzufügen. Alles weitere 2-3 Minuten anschwitzen und dann mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Wenn dieser eingekocht ist, mit 500 ml Wasser und der Milch auffüllen. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, die Sahne hinzufügen und nochmals aufkochen. Die Suppe fein pürieren und je nach Gusto etwas Trüffelöl, Trüffelbutter oder frischen Trüffel hinzufügen. Mit Muskatnuss und ggf. noch etwas Salz abschmecken. Vor dem Servieren die Suppe mit Butter aufschäumen. Nach Belieben mit frisch gehobeltem Trüffel garnieren und mit gerösteten Baguette-Scheiben servieren.

Tipp: Trüffel ist eine sehr aromatische Delikatesse, die je nach Art von Oktober bis März Hochsaison hat. Auf der FOOD & LIFE bekommt man den edlen Pilz in allen möglichen Variationen: als Trüffelbutter und in Käse verarbeitet, als Trüffelsalz oder -öl bis hin zu ganzen frischen Knollen. Selbst einfache Speisen lassen sich mit Trüffel zu raffinierten Gerichten verwandeln. Schwarze Trüffel zum Beispiel passt besonders gut zu Cremesuppen – am besten frisch gehobelt ganz am Schluss roh über das Gericht.

Mit freundlicher Genehmigung der Food&Life
Rezept:
© Joël Bousquet / Lil van de Kraats
Foto: © Caroline Martin