KRÄUTERleben im Salzburger Seenland

Genussfreak im Gespräch mit der Kräuterexpertin Waltraud Springer - (c) Waltraud Springer

Im Gespräch mit der Kräuterexpertin Waltraud Springer

Auch in diesem Jahr dreht sich im Salzburger Seenland alles um das Thema Kräuter. Im Rahmen des ‚KRÄUTERleben 2018‘ finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Ob Kräuter zum Kochen, Kräuter als Heilmittel oder Kräuter als Pflegemittel, bei den verschiedenen Veranstaltungen, Vorträgen und Workshops kann sich der Interessierte umfangreich informieren. So werden KRÄUTERleben-Radtouren angeboten, man findet KRÄUTERleben-Gastronomen, KRÄUTERleben-Unterkünfte und natürlich die KRÄUTERleben-Expertinnen.

Eine dieser Expertinnen ist Waltraud Springer. Waltraud Springer ist TEH Praktikerin (traditionelle europäische Heilkunde) und Grüne-Kosmetik-Pädagogin und stützt sich dabei neben ihrer langjährigen Erfahrung auf die Ausbildung und den Abschluss als geprüfte Kosmetikmacherin bei der TEH Akademie Naturapotheke.

Genussfreak: „Frau Springer, neben Ihrem Engagement beim KRÄUTERLEBEN geben Sie Ihr Wissen auch an der Volkshochschule, als WIFI Trainerin und als Dozentin bei der TEH weiter. Welche Bedeutung hat das Arbeiten mit Kräutern für Sie?“

Waltraud Springer: „Die Kräuterkraft für sich neu zu entdecken und den Spaß am Experimentieren wieder zu wecken macht glücklich. Dieses erlangte Wissen über die einfache und wirkungsvolle Anwendung und Verarbeitung von Kräutern und Pflanzen in der Kosmetik, der Hausapotheke und in der Küche gebe ich mit Freuden weiter.“

Genussfreak: „Was macht das Arbeiten und die Anwendung von Kräutern so besonders?“

Waltraud Springer: „Es sind die frischen Zutaten. Ich arbeite mit den frischen Kräutern aus Garten, Wiese und Wald und natürlich hochwertigen Pflanzenölen. Diese bringen unseren Organismus in Schwung, die Haut zum Strahlen und wecken pure Lebensfreude, dank der Kraft der Natur die in den Pflanzen und Kräutern steckt.“

Genussfreak: „Wen wollen Sie mit Ihren Kursen ansprechen?“

Waltraud Springer: „Ich möchte die Neugierde zum Thema Kräutern in den Menschen wecken und die Kräuterkraft für sich neu zu entdecken sehe ich als meine Aufgabe. Meine Kurse wenden sich an alle, die darauf Lust haben. Ob Grüne Kosmetik Workshops, Naturapotheke oder Frauenseminare, ob Kräutervorträge oder Schulprojekte ich kann meine Kurse gezielt auf das Interesse der jeweiligen Teilnehmer eingehen.“

Genussfreak: „Das klingt gut, aber wie kann man sich das in der Praxis vorstellen?“

Waltraud Springer: „Mein Angebot umfasst einmalige Workshops bis zu begleitenden Jahresprojekten. Dafür habe ich verschiedene Module ausgearbeitet, die je nach Bedarf und Wunsch individuell zusammengestellt werden können. Ein Modul dauert ca. 3 Stunden. Jedes Modul ist einzeln oder mit anderen kombinierbar abrufbar.“

Genussfreak: „Nennen Sie und doch einige Beispiele für diese Module.“

Waltraud Springer: „Oh das ist sehr umfangreich. Zum Thema Küchenkräuter gibt es zum Beispiel Module mit den Inhalten: ‚Erkennen von heilkräftigen Küchenkräutern und deren Wirkstoffen‘ oder ‚Die Veredlung zu feinen Produkten wie Kräutersalzen, Peeling und Heilwein aus der Hildegardmedizin‘. In der Naturapotheke lernt man die Rohstoffe für die Naturapotheke z.B. als Tinktur und Salben zu verarbeiten. Oder die speziellen Module zu Erkältungskrankheiten.“

Genussfreak: „Unter unseren Lesern befinden sich ja auch zahlreiche ambitionierte Hobbyköche. Gibt es für diese auch spezielle Module?“

Waltraud Springer: „Oh ja, natürlich. Wir arbeiten in diesem Bereich viel mit Wildkräutern. In der Wildkräuterküche geht es darum dies heilkräftigen und genießbaren Kräuter und deren Wirkstoffe zu erkennen. Wir verarbeiten die Rohstoffe für die Küche wie Wildkräuteralze, Kräuteressig, oder veredeln sie zu feinen Produkten wie Pesto, Kapern, Energiekugeln uvm..“

Genussfreak: „Man hat den Eindruck, dass bei Ihnen der Übergang zwischen Küche und Kosmetik verschwimmt. Täuscht uns dieses Gefühl?“

Waltraud Springer: „Nein, früher war es selbstverständlich, dass man Küchenzutaten auch für die Haut genutzt hat. Diese Einfachheit sollten wir wieder lernen. Ich mache den Küchenkasten auf und kreiere etwas.“

Genussfreak: „Vielen Dank für dieses informative Gespräch. Wir wünschen Ihnen für das KRÄUTERleben und natürlich all Ihren anderen Aktivitäten ganz viel Erfolg und natürlich auch weiterhin Spaß daran Ihr Wissen weiter zugeben.“

Weiter Infos zum Kräuterleben
Informationen und Kontakt zu Waltraud Springer

Genussfreak im Gespräch mit der Kräuterexpertin Waltraud Springer - (c) Waltraud Springer

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.