Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘

Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken

„Eine schöne Frucht, Apfel und Citrus“, schmeckt Bertram Haak als er den 401Weißwein verkostet. Nur wenige Schlucke später empfindet er denselben Wein als beerig-süß, bevor er ihn kurz darauf als neutral und geruchslos beschreibt.

Der Markenbotschafter der Lembergerland Kellerei sitzt hoch oben in den Weinbergen am Roten Rain auf einer Aussichtsbank und testet mit einer rot-blauen Drei-D-Brille vor Augen im Selbstversuch, was die Roßwager Weinkellerei ab dem Pfingstwochenende als neues Angebot für Weinliebhaber und Genießer im Programm hat: Eine Do it yourself Weinbergtour rund um den Mythos 401, bei der es darum geht, den Wein und die Steillagen bei Roßwag, in denen dieser Wein angebaut wird, mit allen Sinnen zu erkunden.

Die Tour ist vorgegeben, der Termin frei wählbar, die Tourunterlagen, inklusive der zu verkostenden Weine, werden in der Lembergerland Vinothek in Roßwag verkauft. „Ich hatte schon ganz lange die Idee, eine Führung zu entwickeln, die terminunabhängig und eigenständig gemacht werden kann“, erklärt Bertram Haak und fügt hinzu, Corona habe dies etwas beschleunigt. „Die Gesellschaft individualisiert sich immer mehr und ich finde es schön, wenn ich nicht Punkt 14 Uhr an irgendeinem Treffpunkt auf den Guide warten muss, sondern frei über meine Zeit verfügen kann“, erklärt Haak die Beweggründe zur Entwicklung der Do it yourself Weinbergtour. Ähnlich einer Schnitzeljagd führt die viereinhalb Kilometer lange Rundtour „Mythos 401“ in fünf Stationen durch die Weinberge oberhalb Roßwags. Wer die Do it yourself Weinbergtour kauft, erwirbt einen kleinen Kühlrucksack gefüllt mit vier 0,25l Flaschen (Sekt, Rosé, Weiß- und Rotwein) zur Verkostung, Winzerecken zum Knabbern sowie einer Flasche Mineralwasser. Dazu gibt es Weingläser, ein Vesperbrettchen mit Taschenmesser und ganz wichtig: sechs verschlossene Briefumschläge. „Außer dem ersten Umschlag, der eine  Übersichtskarte, auf der die einzelnen Stationen verzeichnet sind, erhält, sollten die Umschläge erst an den jeweiligen Stationen geöffnet werden. Das macht die Tour spannender“, erklärt Bertram Haak. Und fügt hinzu, in jedem weiteren Umschlag befände sich eine Ereigniskarte zur Weinverkostung mit Infos rund um den Weinbau, etwas Geschichte zur Kulturlandschaft der Steillagen und Interessantes über das Zusammenspiel der menschlichen Sinne. Darum finden die Weintourengeher an Station 3, dem Roten Rain, neben dem Flyer auch besagte 3-D-Brille im Umschlag. „Jeder Mensch hat Grunderfahrungen mit Farben; dass Rot immer weicher, wärmer und fruchtiger ist und Blau immer kalt und geruchslos“, erklärt Haak, der auch ausgebildeter Sommelier ist, warum der Weißwein anders schmeckt, je nachdem ob er bei der Verkostung durch das rote, das blau oder ohne ein farbiges Brillenglas betrachtet wird. Und rät zur Reihenfolge: ohne Brille, rotes Brillenglas und ganz zu Letzt das blaues Brillenglas.

Wer dem Mythos 401, der sich auf die 401 Weinbergstäffele die durch die Roßwager Weinberge führen, bezieht, auf die Spur kommen möchte, sollte Treppensteigen nicht scheuen, denn ein Teil der Do it yourself Weinbergtour führt treppauf und treppab. „Wir steigen aber nicht alle 401 Stäffele hoch“, beruhigt Bertram Haak und empfiehlt neben der reinen Gehzeit von rund zwei Stunden noch ausreichend Genusszeit für die Tour durch die Weinberge einzuplanen. Um etwas die Aussicht zu genießen, die Schnecke am Wegrand zu entdecken, in die Landschaft hineinzuhorchen und natürlich den Wein zu schmecken. „Genuss ist ganz wichtig“, findet Haak und schildert, dass er mit dem Genuss auch magische Augenblicke verbindet, wenn sich „zwischen Riechen und Schmecken des Weins ein riesiger Spannungsbogen aufbaut“. Und dann wird er fast schon philosophisch und sinniert hoch oben in den Weinbergen sitzend, mit Blick auf die unter ihm liegenden Weinberge und das sich dahinter ausbreitende Enztal: „Wir schauen hier auf 1000 Jahre Weinbau in einem Gebiet, in dem sich die Enz vor 2,6 Millionen Jahren in den Muschelkalk geschwemmt und so das heutige Landschaftsbild geformt hat. Dagegen ist unser Leben ein kurzer Augenblick. Umso wichtiger ist es diesen Augenblick zu genießen, denn wir haben nur den einen.“

Weitere Informationen
Die ‚Do it yourself Weinbergtour‘ „Mythos 401“ kann zu den Öffnungszeiten der Vinothek, Manfred-Behr Straße 34, 71665 Vaihingen- Roßwag, erworben werden.

  • Mo. – Fr. 9 Uhr – 18 Uhr
  • Sa. 9 Uhr – 14 Uhr
  • So. 12 Uhr – 17 Uhr

Preise

  • 2 Personen 44 €
  • 4 Personen 66 €.

Im Preis enthalten sind 4 Flaschen Wein

  • Rosé Sekt 0,25l
  • 401 Weiß 0,25l
  • 401 Rosé 0,25l
  • 401 Lemberger 0,25l
  • 2 Gläser, Vesperbrett, Taschenmesser, Serviette, Mineralwasser, Huober Winzerecken (Für 4 Personen wird die Menge entsprechend angepasst)

Optional können in der Vinothek tagesaktuell wechselnde Tapas aus regionalen Produkten fürs Vesper im Weinberg erworben werden.

Wer am Ende der Tour einen Fragebogen ausfüllt und diesen in der Vinothek abgibt, erhält wahlweise eine 0,75l Flasche 401 Weiß, Rosé oder Lemberger geschenkt. Der Fragebogen kann zu einer beliebigen Zeit abgegeben werden.

Mythos 401 Fakten: Strecke 4,5 Kilometer, Auf- und Abstieg 109 m. Reine Gehzeit 2 Stunden, plus individuelle Genusszeit. Festes Schuhwerk, Trittsicherheit und der Witterung angepasste Kleidung sind erforderlich.

Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken
Mythos 401 – ‚Do it yourself Weinbergtour‘ - Auf Spurensuche im Lembergerland - (c) Maren Recken

Über den Autor