Das Restaurant Acetaia – 2 Jahrzehnte Italien am Nymphenburger Kanal

Das Restaurant Acetaia – 2 Jahrzehnte Italien am Nymphenburger Kanal - (c) Jörg Bornmann

Das Restaurant Acetaia im Münchner Neuhausen gehört sicherlich zu den gehobenen Italienern. Und NEIN!!!, es ist keiner der Schickimicki-Italiener, die in München auch gerne als Edelitaliener bezeichnet werden. Das Acetaia bietet eine stilvolle Einrichtung, die man ebenso in einem Restaurant in Verona, Bologna oder Florenz finden könnte und die Küche spielt inzwischen seit 20 Jahren in der oberen Liga der italienischen Restaurants in Deutschland, was auch 16 Punkte im aktuellen Gault&Millau belegen.

Am 15. Dezember 1999 schlug die Geburtsstunde des Acetaia. Nur wenige Monate zuvor bot sich dem gastronomischen Tausendsassa Andreas Schlapa, der unter anderem die legendäre Schwabinger Bar ‚Birdy‘ als gelernter Banker mit erst 23 Jahren eröffnete, die Möglichkeit das ehemalige Fischrestaurant ‚Aalstube‘ zu übernehmen. Er griff kurz entschlossen zu, die Räume wurden von Grund auf saniert und mit viel Liebe neu eingerichtet. So engagierte Andreas Schlapa einen venezianischen Mosaikbodenmeister für die Verlegung des Terazzobodens, kaufte Glasvitrinen und ließ diese für die Räumlichkeiten anpassen und nachbauen, kaufte Antiquitäten auf Märkten und von Händlern in ganz Europa und schaffte so eine einzigartige Wohlfühloase.

Mitinhaber und Gastgeber Michele Perego schafft es mit seinem Serviceteam diesen wunderschönen Räumlichkeiten unaufgeregt und zuvorkommend, mit einem passenden Schuss Humor italienisches Lebensgefühl einzuhauchen. Auch kümmert sich Michele Perego um die Weinkarte und den Weinkeller, die etwa 280 Etiketten aus ganz Italien umfasst. Perfekt abgerundet wird dieses kleine Stück Italien durch die von Giorgio Maetzke geführte Küche. Seiner italienischen Heimat verbunden ist Giorgio Maetzke immer bereit neue Küchentrends in seinen Küchenstil einfließen zu lassen. Weit weg vom ‚O Sole Mio-Italiern‘ geht er neue Wege und bietet mit einer wunderbaren Raffinesse eine moderne italienische Küche auf Top-Niveau.

Zum Geburtstag haben die drei Herren ein ganz besonderes Menü erarbeitet. Nach einer kurzen Exkursion in die Welt des ‚Aceto Balsamico Tradizionale di Modena‘ durch den zufällig anwesenden Inhaber der ‚Acetaia Pedroni‘ Guiseppe Pedroni, bekommen wir einen Gruß aus der Küche. Als erster Gang folgt ein ‚Topinambur al sale, zabaione alla fontina e crumble di pane‘ (Salz-Topinambur, Fontina-Zabaglione und Brot-Crumble). Hier zeigt Giorgio Maetzke, was in der kleinen Knolle steckt und wie man sie perfekt präsentiert. Begleitet wird von einem ‚Vorberg‘ Pinot Bianco, der Kellerei Terlan aus der Magnumflasche von 2015. Es folgt der Signature Dish ‚Ravioli di pecorino fresco con burro, maggiorana e aceto balsamico tradizionale‘ (Frische Schafskäseravioli mit Butter, Majoran und Aceto Balsamico Tradizionale) begleitet von einem ‚Elegia‘ 2015 Primitivo di Manduria der Cantina Produttori aus der 5 Liter Flasche. Als Hauptgang bringt uns die Küche ‚Brasato di guance di manzo con radici autunnali‘ (Geschmorte Rinderbäckchen mit herbstlichem Wurzelgemüse) auf den Tisch. Die Rinderbäckchen zerfallen bereits beim Anschauen fast von alleine, so zart sind sie und das Püree der Herbstwurzeln bildet einen wunderbaren Gegenpart. Ein 2015 ‚Garretti‘ Barolo von La Spinetta aus der Magnumflasche ist ein sehr schöner Begleiter. Den süßen Abschluss bildet ein ‚Tartelleta di pere, gelato di crema mit ‚Claudio‘ Aceto Balsamico Tradizionale (Birnen-Tartelett mit Crema-Eis und Claudio Aceto Balsamico Tradizionale) und einem 2017er Passito di Noto von Planeta aus der Magnumflasche.

Für alle, die sich noch mehr Appetit holen möchten, einfach die Bildgalerie durchklicken. Das Geburtstags-Menü mit Weinbegleitung erhält man für 99,- € pro Person. Eine Reservierung ist unbedingt nötig. Wir haben das Menü, das Ambiente, die Weine und das italienische Flair sehr genossen. Ein perfekter, kulinarischer Kurztrip nach Italien.

Ristorante Acetaia
Nymphenburger Straße 215 - 80639 München
Tel. 089-13 92 90 77 - Fax 089-13 92 90 78
www.acetaia.deinfo@acetaia.de
Öffnungszeiten: Mittags: Montag bis Freitag und Sonntag von 12:00 bis 14:00 Uhr, Abends: Montag bis Sonntag 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Das Restaurant Acetaia – 2 Jahrzehnte Italien am Nymphenburger Kanal - (c) Jörg Bornmann
Andreas Schlapa und Michele Perego feiern den 20 Geburtstag ihrer 'Essigfabrik' in München - (c) Huw Prichad
Seiner italienischen Heimat verbunden ist der Küchenchef Giorgio Maetzke immer bereit neue Küchentrends in seinen Küchenstil einfließen zu lassen - (c) Huw Prichad
Eine kurze Exkursion in die Welt des ‚Aceto Balsamico Tradizionale di Modena‘ führen wir mit dem zufällig anwesenden Inhaber der ‚Acetaia Pedroni‘ Guiseppe Pedroni - Jörg Bornmann
Wunderbare ‚Aceto Balsamico Tradizionale di Modena‘ träufelt er uns auf die Probierlöffel - Jörg Bornmann
Das älteste dieser Elexiere ist 50 Jahre alt - (c) Jörg Bornmann
Ein kleiner 'Gruß aus der Küche' eröffnet das Geburtstagsmenü - (c) Jörg Bornmann
Als erster Gang folgt ein ‚Topinambur al sale, zabaione alla fontina e crumble di pane‘ (Salz-Topinambur, Fontina-Zabaglione und Brot-Crumble) - (c) Jörg Bornmann
Der Signature Dish ‚Ravioli di pecorino fresco con burro, maggiorana e aceto balsamico tradizionale‘ (Frische Schafskäseravioli mit Butter, Majoran und Aceto Balsamico Tradizionale) - (c) Jörg Bornmann
wird am Tisch mit ‚Aceto Balsamico Tradizionale di Modena‘ verfeinert - (c) Jörg Bornmann
und wird so zu einer Geschmacksexplosion - (c) Jörg Bornmann
Als Hauptgang bringt uns die Küche ‚Brasato di guance di manzo con radici autunnali‘ (Geschmorte Rinderbäckchen mit herbstlichem Wurzelgemüse) auf den Tisch - (c) Jörg Bornmann
Den süßen Abschluss bildet ein ‚Tartelleta di pere, gelato di crema mit ‚Claudio‘ Aceto Balsamico Tradizionale (Birnen-Tartelett mit Crema-Eis und Claudio Aceto Balsamico Tradizionale) - (c) Jörg Bornmann
Auch das Dessert wird mit ‚Aceto Balsamico Tradizionale di Modena‘ verfeinert - (c) Huw Prichad
Das Geburtstags-Menü mit Weinbegleitung erhält man für 99,- € pro Person - (c) Huw Prichad
Eine Reservierung ist unbedingt nötig. Ein perfekter, kulinarischer Kurztrip nach Italien - (c) Huw Prichad

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann