Rezepte und Infos zu Schwarzen Nüssen

Schwarze Nüsse, Johannisnüsse, Fränkische oder Pfälzer Trüffel oder auch kandierte Nüsse - (c) Jörg Bornmann

Schwarze Nüsse werden auch als Johannisnüsse, in Verbindung zum Erntedatum rund um den Johannitag am 24. Juni oder auch als Fränkische bzw. Pfälzer Trüffel bezeichnet. Dabei handelt es sich nicht um exotische Früchte, vielmehr sind es Walnüsse, die grün geerntet werden, über mehrere Wochen gewässert und in einem Sud gekocht und nach einigen Monaten Reifezeit in Gläsern zu einer Delikates veredelt werden. Man kann Schwarze Nüsse im gut sortierten Feinkostladen kaufen oder sie selbst nach unserem Rezept herstellen.

Die Schwarzen Nüsse haben neben dem kulinarischen Genuss eine große Anzahl gesundheitsfördernder Eigenschaften. Sie haben etwa die doppelte Menge Vitamin C wie Zitronen, behalten sämtliche positiven Inhaltsstoffe der Walnuss und so bescheinigen ihnen mehrere internationalen Studien positive Auswirkungen zur Senkung des Cholesterinspiegels, Krebsvorsorge etc.

Doch wie gewohnt beschäftigen wir uns besonders mit den kulinarischen Genuss. Schwarze Nüsse lassen sich wunderbar mit einer Käseplatte zum Dessert präsentieren, schmecken toll zu einem Vanilleeis und passen wunderbar zu Rind- und Wildgerichten. Wir haben einige Rezepte mit schwarzen Nüssen für Euch zusammengestellt.

Schwarze Nüsse, Johannisnüsse, Fränkische oder Pfälzer Trüffel oder auch kandierte Nüsse - (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann