Die Weinregion Eisacktal – Eine Schatzkammer für Weißweinliebhaber

Mit Wein dem Himmel so nah - Helmut Moling Tourismusverein Klausen

Die Genussreise durch den nördlichsten Weißweinkeller Italiens präsentiert würzig-frische Weißweine von internationalem Format. Die experimentierfreudigen Winzer und Kellermeister haben aus dem Eisacktal eine hochwertige Weinregion entwickelt. Klein aber oho, jahrhundertealte Weinkultur und innovative Weiterentwicklung.

Sie bilden die Speerspitze der italienischen Weißweine, die Sylvaner, Kerner, Rieslinge und Gewürztraminer, welche im südlichen Eisacktal gekeltert werden. Italiens nördlichster Weißweinkeller ist eine wahre Fundgrube für Kenner.

Rassig, stark, frisch und mineralisch, mit angenehmer Säure: Internationale Weinexperten greifen gern zu klaren Worten, wenn es um die Weißweine aus dem nördlichsten Weinanbaugebiet Italiens geht: das Eisacktal rund um Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders. Klare Testsieger sind es dann auch oftmals, die von den Winzern in mühevoller Arbeit auf teilweise extrem steilen Lagen zwischen 400 und 800 Metern ausgebaut werden. Der Wein-Guide der italienischen Sommeliers „Bibenda 2016“ führt fünf Weine aus dem Eisacktal mit „5 Grappoli“, darunter auch den Kerner Nectaris 2013 der Eisacktaler Kellerei. Besonders hoch im Kurs sind in diesem Jahr die Sonderlinien „Aristos“. Der „Eisacktaler Sylvaner Aristos 2015“ erreicht im Weinführer Gambero Rosso „3 Bicchieri“. Der Gewürztraminer Aristos 2015 erhielt vom Weinführer der italienischen Sommeliervereinigung Viti die Höchstauszeichnung „Quattro Viti“.

Neben Sylvaner, Kerner, Gewürztraminer bilden auch hervorragende Veltliner, Rieslinge, Pinot Grigios und Müller Thurgau die Qualitäts-Speerspitze der Eisacktaler Winzer. Dank der sandigen Urgesteinsböden aus Quarz und Glimmer und der klimatischen Bedingungen mit mediterranen Sommertagen und frischen Bergnächten entwickeln die Trauben auf den rund 300 Hektar Anbaufläche ein besonders intensives Aroma.

Dem kann jeder Weinliebhaber auch persönlich nachgehen: Etwa bei einer kleinen Wanderung zu den sonnigen, steilen Weinhängen der Benediktinerinnenabtei Säben oberhalb von Klausen. Oder auf dem 3,5 Kilometer langen Weinwanderweg, der von Klausen durch die Leitacher Weinhänge an verschiedenen Weingütern vorbei bis nach Feldthurns führt. Als Geheimtipp darf ein Besuch mit Weinverkostung bei einem der vielen privaten Winzer genannt werden, deren Weine ebenso alljährlich Bestnoten erzielen.

Mit Wein dem Himmel so nah - Helmut Moling Tourismusverein Klausen
Ansicht auf die Region Klausen - (c) Tourismusverein Klausen
Kulinarik im Freien - (c) Tourismusverein Klausen
Das romantische Feriendorf Gufidaun bei Klausen -(c) Helmuth Rier Tourismusverein Klausen
Kulinarik am Berg - (c) Tourismusverein Klausen
Südtiroler Weingenuss - (c) Helmuth Rier Tourismusverein Klausen
Schrambacher Kirchlein bei Feldthurns - Helmut Rier Tourismusverein Klausen
Weinlese im Eisacktal - Tourismusverein Klausen

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.