Goji-Beeren, die Superfrüchte in der Küche

Goji Beeren - (c)  https://pixabay.com/de/goji-beeren-mandel-haferflocken-642122/

Der gesundheitliche Nutzen der Goji-Beere

Die Goji-Beere ist eine ganz besondere Frucht. Sie beinhaltet Nährstoffe und Antioxidantien in einer Menge und Kombination, wie es nur bei sehr wenigen Lebensmitteln der Fall ist. Sie strotzt nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen und wird deshalb gerne schon mal als ein sogenanntes Superfood bezeichnet, welches mit seinen guten Inhaltsstoffen das Immunsystem unterstützt, vor Krankheiten schützen kann und sogar den Alterungsprozess verlangsamen soll.

Da diese vitalstoffreichen Beeren des Goji-Buschs vor allem in China, der Mongolei und in Tibet im Himalaya wachsen, können wir in ihren Genuss meist nur kommen, wenn sie importiert werden. Goji-Beeren, die es mittlerweile in einigen Lebensmittelgeschäften käuflich zu erwerben gibt, ist oft Zucker zugesetzt worden. Bei den Goji-Beeren von Allcura wurde auf die Beimischung von Zucker verzichtet.

Verwendung in der Küche
Ganz frische Goji-Beeren zu verzehren wären natürlich die gesündeste Variante, aber die getrockneten Beeren haben noch immer eine ausgesprochen hohe Nährstoffdichte und sind überdies sehr haltbar. Als Snack zwischendurch, je nach Geschmack vielleicht gemischt mit Nüssen oder als Beigabe zu vielen Gerichten, sind die getrockneten Beeren immer eine gute Wahl, wenn man den leicht süß-herben Geschmack liebt.

Sollen sie Bestandteil gekochter Gerichte sein, wird empfohlen sie erst ganz zum Ende der Kochzeit mit in den Kochtopf zu geben, da andernfalls zu viele Vitamine und erst recht die Antioxidantien verloren gehen könnten.

Auch in pulverisierter Form könnte man die fruchtige, leicht säuerlich schmeckende Frucht zu Gerichten oder auch Säften hinzufügen, wenn man keine Beeren oder einen fertigen Goji-Beeren-Saft oder Smoothie zur Hand hat.

Auch eine Möglichkeit ist es, die getrockneten Beeren über Nacht in Wasser einzuweichen oder sie ein paar Minuten vorm Verzehr oder Verwendung in der Küche mit heißem Wasser zu übergießen. Auf diese Weise erhalten die Früchte einen Teil ihres eigentlich natürlichen Wassergehalts wieder zurück und sind leichter bekömmlich und weniger klebrig. Nach anschließendem Abtropfenlassen muss das verwendete Wasser aber nicht weg gegossen werden. Es hat ein wenig vom Geschmack angenommen und enthält nun einige der Vitalstoffe und kann pur oder beigemischt zu einem Saft oder Smoothie getrunken werden. Verzehrt man die getrockneten Beeren, ohne sie vorher eingeweicht zu haben, empfiehlt es sich, einfach ein Glas Wasser dazu zu trinken.

Immer eine gute Idee ist es, die Beeren einfach dem eigenen Müsli, Joghurt oder Obstsalat beizumischen. Auch in Suppen und herzhaften Gerichten können Goji-Beeren oft eine Bereicherung sein und auch eigentlich süßen Gerichten eine besondere Note verleihen.

Rezept für einen erfrischenden Goji-Beeren-Smoothie
Das braucht man
30g getrocknete Goji Beeren
100ml Wasser
100 ml Orangensaft
1 Banane
1 Apfel

So geht’s
Die Goji-Beeren etwa 3 Stunden in 100 ml Wasser einweichen.
Anschließend die Beeren samt Einweichwasser in den Mixer geben.
Banane und Apfel waschen, in kleinere Stückchen schneiden
Zu den Goji-Beeren in den Mixer geben.
Nun noch etwa 100ml Orangensaft hinzufügen und kräftig durchmixen. Fertig!

Goji Beeren - (c)  https://pixabay.com/de/goji-beeren-mandel-haferflocken-642122/

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.