Kaiserschmarren

Der Kaiserschmarren gehört zu den beliebtesten Gerichten der alpenländischen Küche. Viele Wanderungen werden durch den Kaiserschmarren auf der Alm auch zu einem kulinarischen Genuss und er ist oft Motivation einige Höhenmeter mehr zu gehen. Ob diese die Kalorienzunahme ausgleichen sei dahin gestellt, der Genuss ist allerdings garantiert, schmeckt er doch hoch au dem Berg noch um einiges besser als unten im Tal.

Der Legende nach geht der Kaiserschmarren auf Kaiser Franz Josef I zurück. Im wurde bei einem Jagdausflug ein verfeinerter Holzfällerschmarren gereicht. Der Kaiserschmarren war geboren und ist von den Tischen in den Alpen nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt zum Rezept:

 

Zutaten für 6 Personen

  • 8 St Eier
  • 5 El Kristallzucker
  • 240 Gramm Mehl (Glatt)
  • 1/2 Liter Milch
  • 60 Gr. Rosinen
  • Prise Salz
  • Butter zum backen
  • Bei Bedarf Rum zum flambieren 

Zubereitung:

Milch, Salz und Mehl glatt rühren.
Die Eier beigeben und langsam unterheben (nicht mehr schlagen).
Pfanne erhitzen und etwas Öl hinzugeben.
Den Teig einlaufen lassen und bei mäßiger Hitze backen.
Wenn der Teig eine goldgelbe Farbe angenommen hat umdrehen und auf der anderen Seite ebenfalls backen.
Den Zucker auf die Masse Streuen und die Butter beigeben und anschließend den Teig mit zwei Gabeln zerreißen und nochmals etwas anrösten.
Mit Staubzucker(Puderzucker) bestreuen.
Zum Verfeinern kann man den Kaiserschmarren jetzt noch mit um flambieren.

Viel Spaß beim Nachkochen
Günter Gschier
Hotel Salzburger Hof Leogang

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.