Kartoffelsalat mit Endivien

Kartoffelsalat mit Endivien - (c) Wirth PR

Kartoffelsalat isst man höchst selten allein. Meist bestellt man dazu Würstchen, Schnitzel, Schweinsbraten, Hendl oder gar eine leckere Haxe. So wird aus einem leichten Salat eine deftige Portion.

Das braucht man

  • 1 kg Kartoffeln (möglichst festkochend)
  • 1/2 Kopf Endiviensalat
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • weißer Pfeffer
  • 4 EL Weinessig
  • 8 EL Sonnenblumenöl
  • roter Pfeffer

So geht's

  1. Die Kartoffeln als Pellkartoffeln zubereiten, pellen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Endiviensalat putzen, waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. 
  3. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 
  4. Die Knoblauchzehe abziehen und durch die Presse drücken.
  5. Salz, Pfeffer und Knoblauch in eine große Salatschüssel geben, mit Weinessig und Sonnenblumenöl verrühren.
  6. Die Kartoffeln zugeben, das Salatdressing unterheben und 20 Minuten durchziehen lassen. Endivienstreifen und Zwiebelringe unterheben und mit grob geschrotetem roten Pfeffer bestreut servieren.

Wir bedanken uns für das Rezept und Foto bei Wirths PR.

 

Kartoffelsalat mit Endivien - (c) Wirth PR

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.