Linzeraugen

Linzeraugen - eine Adventsbäckerei aus Österreich - (c) Jörg Bornmann

Das braucht man

  • 600 g Mehl
  • 400 g kalte Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 2 Eier
  • 2 Messerspitzen Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade

So geht's

  1. Das Mehl mit dem Staubzucker, dem Backpulver, Vanillezucker und Salz mischen.
  2. Auf die Arbeitsfläche geben und eine Vertiefung machen, die Eier in die Vertiefung geben.
  3. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Nun den fertigen Teig für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank zum Ruhen geben.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5cm dick ausrollen und Kreise ausstehen.
  6. In jeden zweiten Kreis einen weiteren kleineren Kreis, Herz, Stern oder was man möchte stechen.
  7. Die Kreise auf ein Backblech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 10 Minuten in den Ofen zum Backen geben.
  8. Nach der Backzeit die gebackenen Kreise vollständig auskühlen lassen und die ganzen Kreise mit Marmelade bestreichen und mit einem Kreis mit Loch zusammensetzen.
  9. Als Abschluss die fertig zusammen gesetzten Linzeraugen noch mit Staubzucker bestäuben.

Ergibt etwa 3 Bleche Kekse.
Weitere Informationen zur Adventszeit in Kärnten
Weitere Rezepte für Kärntner Weihnachtskekse
Hausfreunde
Husarenkrapfen
Rumkugel

Linzeraugen - eine Adventsbäckerei aus Österreich - (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Bild des Benutzers Gabi Dräger
Gabi Dräger

Wo findet man Gabriele Dräger in den Bergen? Natürlich in einer Alm bei einer Brotzeit., denn Almen mit guter Küche ziehen sie magisch an. Gipfel nimmt sie auch hin und wieder mit. So hat sie einige 5.000er beim Trekking in Süd Amerika und Nepal, bestiegen. Ihre Hochleistung war der Kilimandscharo mit 5.895 Meter. Kultur und Brauchtum faszinieren sie genauso, wie Städte und Kunstausstellungen. Obwohl sie gerne in urigen Berghütten übernachtet ist sie dem Luxus von guten Hotels nicht abgeneigt.