Marillen-Knödel

Wachauer Marillenknödel (c) Jörg Bornmann

Zutaten für 4 Personen (als Hauptspeise) oder 8 Personen (als Nachspeise)

250 g Topfen (Quark)
150 g Butter
1 Ei
125g Mehl
75 g Grieß
Salz
8 Marillen (Aprikosen)
8 Stck. Würfelzucker
100 g Semmelbrösel
2 Essl. Zucker
1 Essl. Zimtpulver
Puderzucker

Zubereitung

100 g Butter und das Ei zunächst gut verrühren und danach den Topfen (Quark) untermischen. Das Mehl, Grieß und eine Prise Salz dazugeben und verkneten. Danach den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit die Marillen entkernen und jeweils mit einem Stück Würfelzucker füllen.

Nun formt man aus dem Teig eine Rolle und teilt diese in 8 gleichgroße Stücke. Die Teigstücke drückt man nun in der bemehlten Handfläche flach, setzt eine Marille in die Mitte, hüllt den Teig darüber und formt den Knödel. Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Knödel im kochenden Salzwasser ca.10 - 15 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen in einer Pfanne 2 El Zucker in 50 g Butter leicht karamellisieren, die Brösel dazugeben und unter ständigem Rühren goldbraun rösten und kurz vor Schluss mit dem Zimt würzen.

Die fertig gegarten Knödel abtropfen lassen und in der Bröselmischung wälzen. Mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Ähnliche Rezepte
                - Wachauer Marillen-Marmelade mit Vanille
                - Marillenpalatschinken
                - Marillen-Strudel

Weitere Themen zur Wachau in Niederösterreich 

 

Wachauer Marillenknödel (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.