Weinseminare und mehr.....

Weinseminare und mehr..... - Ein Gespräch mit Andrea Vestri - (c) Jörg Bornmann

Andrea Vestri ist in der Münchner Weinszene sehr bekannt. Auch ich kenne ihn bereits seit mehreren Jahren und habe im Juni diesen Jahres meinen zertifizierten Abschluss als Sommelier in seiner Sommelierschule European Wine Education gemacht. Jetzt haben wir uns bei einem guten Glas Wein zu einem Gespräch wieder getroffen, einen Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2018 und vor allem einen Ausblick auf die nächsten Pläne geworfen.

Genussfreak: Hallo Andrea, schön Dich wiederzusehen. Ich habe schon gehört, dass Du bereits wieder viele neuen Pläne für den Rest des Jahres und 2019 hast. Was steht denn bei Dir als nächstes an?

Andrea Vestri:  Buona sera, ja, Stillstand gibt es bei mir nicht. Vom 28. November bis 2. Dezember sind wir wieder mit unseren Seminaren bei der Messe ‚Food&Live‘. Wir haben ja bereits im letzten Jahr verschiedene Seminare angeboten und die Resonanz war riesig. Wein ist inzwischen ein großes Thema geworden. Viele sind daran interessiert sich zumindest ein Grundwissen anzueignen. So war die Entscheidung einfach auch in diesem Jahr wieder Seminare anzubieten.

Genussfreak: Ist Jean-Jacques Marcel auch wieder dabei?

Andrea Vestri: Wir begleiten die meisten Seminare wieder zu Zweit. Es ist einfach schön für die Kursteilnehmer, wenn sie intensiv von uns beiden durch die Seminare begleitet werden. Außerdem hat es sich bewährt zwei Blicke auf die Weinwelt zu präsentieren. Er als Franzose aus dem Burgund hat einen anderen Blick auf die Weinwelt wie ich, der Italiener aus der Toskana. Das heißt nicht, dass wir grundsätzlich unterschiedlicher Meinung sind. Vielmehr merkt man es bei Kleinigkeiten und so ergänzen wir uns ja bereits seit vielen Jahren, ein Mehrwert für die Seminarteilnehmer. Das gleiche gilt auch für unsere Sommelier Ausbildung in der Schule.

Genussfreak: Kannst Du dem Leser einen Überblick über die Themen der Seminare auf der Food&Live geben?

Andrea Vestri: Die Themenauswahl ist extrem umfangreich, wir zeigen bei ‚Sensorik, die Kunst der Weinverkostung‘ wie man sich einem Wein nähert, ihn durch sehen, riechen und schmecken beurteilen und einordnen kann. Besonders spannend finde ich ‚Wenn das Wein vom Glas erzählt‘, hier zeigen wir am Beispiel der Eisch SensisPlus Gläser, was ein gutes Weinglas ausmacht und wie es hilft einen Wein besser zu riechen und zu schmecken. Aber auch ‚Lambrusco, die Vielfalt des Italienischen Klassikers‘ macht sehr viel Spaß und zeigt wie toll ein guter Lambrusco gerade als Essensbegleiter sein kann. Das ist aber nur eine kleine Themenauswahl.

Genussfreak: Die Seminare auf der Messe sind ja auch eine erste Kontaktmöglichkeit für Besuchern, die evtl. eine gewisse Hemmschwelle verspüren sich dem Thema Wein zu nähern. Bietet Ihr weitere Möglichkeiten an sich diesem zu nähern ohne gleich eine Sommelier Ausbildung machen zu müssen?

Andrea Vestri: Wir bieten regelmäßig Wein-Schnuppertage und einmal im Monat einen Wein-Stammtisch in unserer Schule an. Während sich die Schnuppertage an Weingenießer wenden, die sich in Sachen Wein weiterbilden wollen, bieten die Stammtische, die immer ein fixes Thema haben, an alle und so mischen sich die Gruppen oft. Hier treffen sich Weingenießer mit und ohne Vorkenntnisse und es findet ein wunderbarer Austausch statt. Interessant sind diese Stammtische auch für alle, die mit dem Gedanken spielen eine Sommelier Ausbildung zu machen. An den Veranstaltungen nehmen auch immer wieder ehemalige Schüler unserer European Wine Education teil und Interessierte können sich mit diesen über die Ausbildung unterhalten und danach entscheiden, ob es für sie in Frage kommt. Die aktuellen Termine findet man auf unserer Homepage.

Genussfreak:
Sommelier Ausbildung ist ein gutes Stichwort. In diesem Jahr habt Ihr zwei Schulungsgruppen zur Abschlussprüfung geführt. Gibt es bereits Pläne für den Start der nächsten Ausbildungen?

Andrea Vestri: Ja natürlich! Wir gliedern unsere Ausbildung wie Du ja weißt in drei Level, die aufeinander aufbauen. Das nächste Level 1 startet am 14. Januar 2019 und die nächste Level 2 Ausbildung am 25. März 2019. So bieten wir auch allen Schülern, die die Ausbildung aus beruflichen Gründen nicht am Stück machen können, die Möglichkeit Schritt für Schritt Sommelier zu werden.

Genussfreak: Was würdest Du denjenigen empfehlen, die überlegen ob eine Ausbildung bei der European Wine Education für sie Sinn macht?

Andrea Vestri: Im Prinzip können sie alles dafür nutzen was wir bisher genannt haben. Sie können gerne zur Food&Life kommen und am Rande der Seminare das Gespräch mit uns suchen. Oder sie besuchen am 6. Dezember 2018 unseren nächsten Wein-Stammtisch, der übrigens das Thema ‚Weine für die Feiertage‘ hat. Gerne stellen wir Interessierten auch den Kontakt zu ehemaligen Schülern her und natürlich können sie immer ein unverbindliches Gespräch mit mir oder meine Partner und Freund Jean-Jacques Marcel suchen. Wir freuen uns darauf.

Genussfreak: Kommen wir zu einem anderen Thema, Ihr bietet ja auch regelmäßig Weinreisen an. In diesem Jahr habt Ihr mit einer kleinen Gruppe Weininteressierter die Toskana besucht. Die Reise durfte ich ja selbst begleiten und habe darüber berichtet. Gibt es schon Pläne für 2019.

Andrea Vestri: Oh ja, wir besuchen Ende März 2019 eine der wunderbarsten Deutschen Weinregionen, die Mosel. Ich bin mir sicher, dass alle begeistert sein werden. Die Landschaft ist einzigartig, die Menschen herzlich, die Küche von fein bis deftig breit gefächert und die Weine vielseitig und einzigartig. Die Mosel steht natürlich für Riesling. Hier werden Rieslinge produziert, die im weltweiten Vergleich an der Spitze sind. Aber viele Teilnehmer werden verwundert sein, welch andere Schätze die Winzer, die wir besuchen, noch bereithalten.

Genussfreak: Wie kann man sich eine solche Weinreise vorstellen?

Andrea Vestri: Wie bei allen unseren Aktivitäten darf der Spaß nicht fehlen. Im Deutschen habt Ihr das Wort ‚bierernst‘, ich denke viele nähern sich dem Thema Wein genauso. Dabei soll es Freude machen sich einem guten Tropfen zu nähern und zu trinken. Genauso halten wir es auf der Reise. Die Teilnehmer werden viel über die Weine der Region lernen, werden regionale gute Küche genießen, tolle Winzer kennen lernen und auch kulturell einiges entdecken. Auf der anderen Seite kommen aber auch die Freude und die Geselligkeit nicht zu kurz. Dafür werde ich schon sorgen.

Genussfreak: Ich danke Dir für das Gespräch und wünsche Dir für alle Pläne viel Erfolg.

Für alle, die jetzt Lust auf Weinwissen bekommen haben, hier finden Sie die Informationen.

 

Weinseminare und mehr..... - Ein Gespräch mit Andrea Vestri - (c) Jörg Bornmann
Weinseminare und mehr..... - Ein Gespräch mit Andrea Vestri - (c) Jörg Bornmann
Weinseminare und mehr..... - Ein Gespräch mit Andrea Vestri - (c) Jörg Bornmann
Weinseminare und mehr..... - Ein Gespräch mit Andrea Vestri - (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann