Steirische Frühlingsrolle

Steirische Frühlingsrolle - (c) Stefan Kristoferitsch mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Das braucht man für 4 Personen

  • Frühlingsrollen
  • 4 Blatt Reispapier (22 cm Durchmesser)
  • ½ Stk. Zwiebel (circa 30 g)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 Msp. Zitronengraspulver
  • 2 Msp. Ingwerpulver
  • 1 EL Erdnussöl zum Anbraten
  • 100 g Pilze (zB Kräuterseitlinge oder Braune Champignons)
  • 1 Stk. Jungzwiebel (groß)
  • 60 g Karotten
  • 100 g Forellen- oder Saiblingsfilet
  • Glasnudeln (eine Einheit bzw. ein Bund getrocknete Ware)
  • Sojasoße
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Tasse Kresse
  • etwas abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)

Panade

  • 1 Ei
  • 40 g Steirische Kürbiskerne, fein gerieben
  • 20 g Semmelbrösel
  • Erdnussöl zum Frittieren

Marinierter Salat

  • 10 ml Rotwein
  • 10 ml Balsamico
  • ½ TL Senf
  • ½ TL Ketchup
  • 20 ml Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Pkg. Rucola oder Feldsalat

So geht’s

  1. Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  2. Mit Ingwer- und Zitronengraspulver in einer großen (Wok-) Pfanne mit etwas Öl andünsten. 
  3. Karotten nach Bedarf schälen und in dünne Halbmonde schneiden.
  4. Pilze und Jungzwiebel klein schneiden und mit den Karotten in die Pfanne zugeben.
  5. Alles gemeinsam kurz garen bis die Karotten weich aber noch bissfest sind (max. 10 Minuten). 
  6. In der Zwischenzeit die Glasnudeln in heißem Wasser einige Minuten einweichen.
  7. Anschließend abseihen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  8. Das Fischfilet entgräten, in dünne Streifen schneiden.
  9. Gemeinsam mit Glasnudeln in die Pfanne geben und kurz erhitzen.
  10. Fülle mit Salz, Pfeffer, geschnittener Kresse, etwas Sojasoße und Zitronenschale würzen und gut abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Marinade vorbereiten.Zuerst Rotwein mit Balsamico-Essig, Senf und Ketchup verrühren.
  11. Dann das Kürbiskernöl unter ständigem Rühren beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  12. Den Salat waschen und trocken schleudern bzw. gut abtropfen lassen.
  13. Für die Panade die Kürbiskerne schroten und mit Semmelbrösel mischen.
  14. Erdnussöl in einer tieferen Pfanne zum Frittieren erhitzen.
  15. Wasser erhitzen, in eine Arbeitsschüssel füllen.
  16. Ein Reispapierblatt nach dem anderen darin erweichen und auf einer saubere Arbeitsfläche einzeln auflegen. (ACHTUNG: Reispapier hat eine raue und eine glattere Seite – die raue Seite sollte beim Befüllen nach oben aufliegen, am besten schon vor dem Einweichen darauf achten)
  17. Die leicht ausgekühlte Fülle diagonal auf die Mitte der ausgelegten Reisblätter geben. Vorsichtig so zu einer eher dichten Rolle formen, so dass die Fülle beim anschließenden Panieren nicht rausfallen kann.
  18. Dann die Frühlingsrollen mit verquirltem Ei und dem Kürbiskern-Semmelbröselgemisch panieren und im heißen Erdnussöl vorsichtig frittieren.
  19. Die fertigen noch heißen Rollen auf einem Küchenpapier abtropfen lassen
  20. Salat marinieren, auf Teller anrichten und je zwei Hälfen einer Frühlingsrolle daraufsetzen. Zusätzlich kann mit einigen Tropfen Steirischem Kürbiskernöl g.g.A. garniert werden.

Tipp: Selbstgemachte Kartoffelchips und Kirschtomaten ergänzen dieses Gericht hervorragend.

Rezept von Theresia Fastian – angepasst nach dem Originalrezept von Johann Papst (Steirisches Spitzenkoch).
Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Zubereitungszeit: 50 Minuten
Schwierigkeit: Mittel

Steirische Frühlingsrolle - (c) Stefan Kristoferitsch mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann