Steirischer Kernölkuchen

Steirischer Kernölkuchen - (c) Stefan Kristoferitsch mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Das braucht man

  • 3 Stk. Eier
  • 100 g Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.
  • 150 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 50 g geriebene Kürbiskerne
  • ½ Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker'
  • Saft einer halben Zitrone
  • Butter und Brösel für die Backform

Glasur

  • 100 g Staubzucker
  • 3 Eidotter
  • Steirische Kürbiskerne, gemahlen

So geht’s

  1. Backform befetten und bebröseln, Backrohr auf 175 °C vorheizen.
  2. Eier trennen, Eiklar mit etwas Zucker zu Schnee schlagen.
  3. Dotter mit dem restlichen Zucker (inkl. Vanillezucker) sehr schaumig rühren.
  4. Kürbiskernöl sowie Zitronensaft einrühren.
  5. Mehl, Backpulver und gemahlene Kürbiskerne vermischen.
  6. Eischnee und Mehlgemisch abwechselnd unter die Dottermasse ziehen.
  7. Teig in die vorbereitete Backform füllen und ca. 1 Stunde backen.
  8. Fertig gebackenen Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
  9. Für die Glasur Dotter mit Staubzucker schaumig rühren.
  10. Lauwarmen Kuchen mit Dotterglasur überziehen.
  11. Mit gemahlenen Kürbiskernen bestreuen und kühl stellen.

Tipp: Anstatt Dotterglasur, den ausgekühlten Kuchen mit Staubzucker bestreuen.

Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Wartezeit: 60 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Menge: für eine Kuchenform (Kastenform)

Steirischer Kernölkuchen - (c) Stefan Kristoferitsch mit freundlicher Genehmigung der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann