Wintersalat mit gerösteten Kürbis

Wintersalat mit gerösteten Kürbis, Brie-Crostini, Preiselbeer-Vinaigrette und karamellisierten Haselnüssen - (c) Lena Fuchs, „Mein leckeres Leben“, im Auftrag für Gmundner Keramik

Das braucht man für 4 Portionen

  • ½ Hokkaido Kürbis
  • bunte Blattsalate nach Wahl
  • 8 Scheiben Brot nach Wahl
  • 8 Scheiben Brie
  • frischer Thymian
  • 80 g Haselnusskerne
  • 3 TL Bio Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Haselnussöl
  • 2 EL Olivenöl
  • Frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle 
  • Vinaigrette
  • 100 g Preiselbeeren, TK
  • 1 TL Dijonsenf
  • 2 TL Bio Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Haselnussöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

So geht’s

  1. Den Kürbis in Spalten schneiden und auf ein Blech legen.
  2. Mit Olivenöl bepinseln und mit Salz, Pfeffer und etwas Thymian würzen. 
  3. Im Ofen bei 180°C Heißluft ca. 25 Minuten rösten.
  4. Das Brot mit Brie belegen und auch auf ein Blech legen.
  5. Mit 2 TL Honig oder Ahornsirup beträufeln. 
  6. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Thymian bestreuen. 
  7. Im Ofen bei 180°C Heißluft ca. 10 Minuten knusprig backen.
  8. Die Haselnusskerne in einer Pfanne rösten, bis sie duften. 
  9. Dann mit Honig oder Ahornsirup karamellisieren. 
  10. Vom Herd nehmen und Haselnussöl untermengen. 
  11. Schwenken und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  12. Für die Vinaigrette die TK Preiselbeeren leicht erwärmen.
  13. Mit den restlichen Zutaten verrühren und abschmecken.
  14. Die Kürbisspalten aus dem Ofen mit ein paar Blattsalaten anrichten. 
  15. Brie Crostini draufsetzen.
  16. Mit Haselnüssen bestreuen und mit der Preiselbeer-Vinaigrette beträufeln.

Mit freundlicher Genehmigung von Lena Fuchs, „Mein leckeres Leben“, im Auftrag für Gmundner Keramik

Wintersalat mit gerösteten Kürbis, Brie-Crostini, Preiselbeer-Vinaigrette und karamellisierten Haselnüssen - (c) Lena Fuchs, „Mein leckeres Leben“, im Auftrag für Gmundner Keramik

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann