Zeit für Schmorgerichte

Lebre com Vinho (besoffener Hase) - <a href="https://www.genussfreak.de/besoffener-hase" target="_blank">zum Rezept</a> - (c) Jörg Bornmann

Draußen wird es kühl und so stehen sie wieder im Mittelpunkt, die Schmorgerichte. Ob Hühnchen, Lamm, Schwein, Rind, Kaninchen oder Kalb, Schmorgerichte gehören in vielen Ländern als Fest- und Sonntagsessen auf die Speisetische.

Schmoren hat in vielen Ländern eine große Tradition. Durch das lange garen wird das Fleisch wunderbar mürbe. Das passiert durch die Umwandlung des Bindegewebes in Gelantine. Oft wird Gemüse mit geschmort, das bei den sanften Temperaturen seinen Geschmack intensiv auf das Fleisch abgeben kann.

Viele Küchen haben über Jahrhunderte besondere Küchenutensilien, Schmortöpfe entwickelt. Sei es der bekannte Römertopf oder die marokkanische Tagine, um nur zwei zu nennen. Aber um Schmorgerichte zu kochen bedarf es keine ‚Sondergeräte‘ meist kann man sich mit Töpfen, Pfannen oder Auflaufformen behelfen.

Wir haben für Sie Schmorgerichte aus zahlreichen Ländern zusammen getragen, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Marokko oder Südafrika, wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Reise mit Schmorgerichten.

Klicken Sie sich durch die Bildgalerie und suchen Sie sich Ihre Lieblingsrezepte aus.

Viel Spaß beim Nachkochen.

 

 

Über den Autor*Innen

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.